Willkommen auf der MonRo Ranch!

Wir sind ein Lebenshof am Rand von Mönchengladbach, der es sich zum Ziel gesetzt hat, notleidenden und verstoßenen Tieren ein neues Leben in sicherer Obhut zu ermöglichen. Ein eingespieltes Team ehrenamtlicher Helfer kümmert sich derzeit um eine Vielzahl von in Not geratenen Tieren. 

Zum Leben erweckt wurde die MonRo Ranch im Jahr 2005. Anfänglich von Monika und Roman Kremers als Pferdeschutzhof gegründet, durften sich die Pferde binnen kurzer Zeit der Gesellschaft verschiedenster Tiere erfreuen - alle vom Schicksal geeint, für den Menschen nutz- und wertlos geworden zu sein. Es ist diese Lebensleistung von zwei außergewöhnlichen Menschen, dass im Laufe der Jahre so vielen verwaisten und pflegebedürftigen Tieren eine neue und sichere Bleibe geschenkt werden konnte. Am 27.01.2017 folgte Roman Kremers nach langer und schwerer Krankheit seiner bereits im September 2013 verstorbenen Monika. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, ihr Erbe weiterzuführen.    

Du erreichst uns wie folgt:

Samstags und sonntags zwischen 12:00 und 16:00 Uhr vor Ort - Merreter 33, 41179 Mönchengladbach

Ranchtelefon: 0152/09167351

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

Ein wichtiger Hinweis!

Im Juni 2016 konnte ein freier Fall der MonRo Ranch e. V. nur durch eine unbürokratische Unterstützung durch das Tier Refugium Wegberg e. V. verhindert werden. In der Folgezeit konnten unter dem Namen "Tier Refugium e. V. & MonRo Ranch" verschiedenste Projekte auf der MonRo Ranch zur Intensivierung des Tierschutzes verwirklicht werden.

Dessen ungeachtet wurde in den vergangenen Monaten von einer Vielzahl von Vereinsmitgliedern der Wunsch geäußert, in naher Zukunft wieder getrennte Wege zu gehen. Nach Monaten administrativer Korrekturen konnte dem Anliegen nunmehr Rechnung getragen werden; zum 01. Juni 2019 gibt es nach vertraglicher Vereinbarung keinen gemeinsamen Verein mehr mit der Bezeichnung „Tier Refugium Wegberg e. V. & MonRo Ranch“. Zeitgleich wird das Lebenswerk von Monika und Roman Kremers an altbekannter Wirkungsstätte unter dem neugegründeten Verein „Die MonRo Ranch e. V.“ zu neuem Leben erweckt. Das Tier Refugium Wegberg e.V. wird ebenfalls an bekannter Örtlichkeit in Rath-Anhoven nun wieder eigenständig agieren!

Eine Entscheidung für den Tierschutz – wir freuen uns, dies heute bekanntgeben zu können!

Paul mit HerdeWochenendseminar zur Tiernaturheilkunde auf der MonRo Ranch!

Vom 12.07 bis zum 14.07 werden Studenten und Dozenten der Isolde Richter Heilpraktikerschule zu einem 3-tägigen Präsenzseminar auf dem Gelände der MonRo Ranch erwartet. Es werden Erkenntnisse zu klassischen Therapieformen, bspw. der Homöopathie, der traditionell Chinesischen Heilmedizin und der Heilpflanzenkunde vermittelt. Den Dozenten ist es ein Bedürfnis, zu Gunsten der Tiere auf der Ranch auf ihr Honorar zu verzichten. Wir freuen uns sehr, dass wir die Isolde Richter Heilpraktikerschule von einem Engagement auf der MonRo Ranch überzeugen konnten.

 

Update für Paula!

Paula in HaengekonstruktionPaula Laser 2Wir haben jetzt eine Konstruktion erschaffen, die es uns ermöglicht, Paula „aufzuhängen“ - wir hoffen so, mit ganz viel Geduld, Bandagen, Medikamenten und Kräutern Entzündung aus den Gelenken zu bekommen. Zusätzlich haben wir nun mit einer Lasertherapie begonnen - die Schwellung am  rechten Karpalgelenk ist nicht mehr so groß und wir sind guter Dinge. Wenn die Therapien anschlagen, haben wir zwar noch einen langen Weg vor uns, aber das Goldstück hätte dann die Chance, noch ein schönes Schafsleben mit Ihrer Freundin Lisa und vielen anderen Schafen auf der Ranch zu genießen. Spenden für die Behandlung sind immer Willkommen! Wir halten Euch auf dem Laufenden

Ein Hilferuf!

Lisa und Paula

Ein Hilferuf! Am gestrigen Freitag haben wir uns kurzfristig entschieden, Schaf Lisa in unsere Obhut zu nehmen. Der Besitzerin von Lisa war es nicht länger möglich, sich angemessen um ihren Schützling kümmern zu können. Doch vor Ort erlebten wir eine kleine Überraschung, denn Lisa war nicht allein. In ihrer Gesellschaft befand sich Schaf Paula. Und es wurde schnell deutlich, dass Lisa und Paula durch einen ganz besonderen Umstand sehr eng miteinander verbunden sind, denn Paula leidet unter Arthrose und Arthritis und kann sich nicht mehr alleine fortbewegen. In dieser Situation weicht Lisa in einer Art Nibelungentreue nicht mehr von ihrer Seite. Als uns anvertraut wurde, dass von einer tierärztlichen Behandlung abgesehen und Paula eingeschläfert werden sollte, haben wir nicht gezögert und sind etwas später mit den beiden Freundinnen zur Ranch zurückgekehrt. Unser Bestreben, Paula durch eine entsprechende medizinische und heilpraktische Behandlung das Laufen wieder zu ermöglichen, fand nach einer ersten Untersuchung durch einen Tierarzt Zustimmung. Wenngleich die Therapie von Paula einige Zeit andauern wird, sind wir nunmehr fest entschlossen, diese mit einem Erfolgserlebnis zu beenden. Falls Du uns bei unserem Vorhaben unterstützen möchtest (es stehen Arztbesuche und Therapien an) freuen wir uns über eine kleine Spende (bitte Zweckbezug „Paula“ angeben!) Per PayPal an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder direkt auf das Konto der MonRo Ranch IBAN: DE30310605176026357010. Wir informieren in regelmäßigen Abstand, wie es Paula geht! Wir geben Paula noch nicht auf! Bitte helft uns! Bilder folgen - wir üben noch mit der Homepage!

 

Wir brauchen Hilfe!

Schubkarre

 

 

 

Neben der Arbeit mit unseren Tieren, benötigen wir auch viel handwerkliches Geschick und dringend Unterstützung. Auch Bau- und Arbeitsmaterial und vor allem Werkzeug wird dringend benötigt. Unsere Schubkarren sind alt und rostig, das Werkzeug hat schon bessere Zeiten gesehen und wenn Du Zeit und Lust hast oder Werkzeug abzugeben hast, bist Du jederzeit herzlich Willkommen. Jede Hilfe zählt!